Daniel Klaucke

Wanderausstellung: Kein Leben ohne Wasser 

......................................................................................................................

>>18.9. bis 28.11.2014 | Heidelberg | altstadtgemeinde.de |Ausstellungsorte:
Heiliggeistkirche (Marktplatz) | Mo-Sa: 11 - 17 Uhr | So u. Feiertage: 12.30 - 17 Uhr

Providenzkirche | Hauptstraße 90a | 69117 Heidelberg | täglich 10 - 18 Uhr

......................................................................................................................

>> Juni-Juli 2012 | Lüchow | "KuK-Kunst & Kultur Kreishaus Lüchow-Dannenberg"

......................................................................................................................

>> März-Mai 2012 | Berlin |  Berliner WasserGalerie

Daniel Klaucke | Unterwasserbilder, direkt aus der Natur und künstlerische Inszenierungen.

Geboren 1972 in Potsdam-Babelsberg.
Lebt und arbeitet in Berlin und Potsdam.
seit 2009 Freier Fotograf Creative and Editorial und Autor
1999-2014 Kameraassistent und Oberbeleuchter
für über 25 Film- und TV- Produktionen
z.B. „Schultze gets the blues“ D 2003, „BerlinBabylon“ D2001
1996-99 Beleuchter und Kamerabühne für Film und TV
z.B. auch „Taking sides“(Regie: Istvan Szabo) GB, F, D 2002
1995-98 Freie Universität Berlin (Germanstik, Theaterwissenschaften)
1988-91 Berufsausbildung Fernmeldetechniker und Hochschulreife
Daniel Klaucke arbeitet für digitale und Printmedien, sowie gelegentlich für soziokulturelle
Projekte und auch als Dozent. Freie Projekte im Kunstbereich wurden in
verschiedenen Häusern gezeigt.
Neben den Porträts, die auf Brennpunkte der modernen Gesellschaft weisen, ist die
Migration in Europa ein Kernthema.
Das zweite fotografische Forschungsfeld liegt unter der Wasseroberfläche.
Naturfotografie unter Wasser wird flankiert von fotografischen Studien über die
bizarren Eigenschaften des Elements und die Interaktion mit dem Menschen.

 www.danielklaucke.com

ZEIT Online veröffentlicht eine Fotostrecke von Daniel Klaucke aus der Wanderausstellung "Unter der Oberfläche".
Die Aufnahmen sind ausschließlich in Gewässern der ostdeutschen Bundesländer entstanden.
Die Ausstellung zeigt weitere Aufnahmen, die eine faszinierende Bestandsaufnahme der Flüsse, Seen und der Ostsee bilden.
Sie wird in den kommenden Jahren in verschiedenen deutschen Städten zu sehen sein. Anfragen bitte an info@danielklaucke.com

Projekte und Ausstellungen (Auswahl)


2013 „UNTER DER OBERFLÄCHE - BILDER AUS UNSEREM WASSER“,
Ausstellung zum Gewässerschutz in Kooperation mit dem BUND, Vertretung Brandenburgs und Mecklenburg-Vorpommerns Berlin
2013 „UNTER DER OBERFLÄCHE - BILDER AUS UNSEREM WASSER“,
Ausstellung zum Gewässerschutz in Kooperation mit dem BUND, Naturkundemuseum Leipzig

2013 „Lange Weile, Potsdam“ Fine Art, Belmundo Potsdam
2013 „BRÜCKENBAU IN MOSTAR“ Dokumentarfilm in Recherche
(Regie: Urska Kos/Daniel Klaucke) Stipendium DEFA-Stiftung
2013 „GRAVITY KILLS“ Aquatische Fotografien, Ladengalerie von Kittel, Potsdam
2012 „EMOTICON+REALE MIMIK“ Porträtfotografie mit Kindern des Asylbewerberheims Potsdam und Wohngebiet „Am Schlaatz“
2012 „UNTER DER OBERFLÄCHE - BILDER AUS UNSEREM WASSER“, Ausstellung zum Gewässerschutz in Kooperation mit dem BUND, Hauptbahnhof Potsdam
2012 „ZWISCHEN NÄHE UND DISTANZ“ Gruppenausstellung, Villa von Kleist, Potsdam („GRAVITY KILLS“, Aquatische Fotografien)
2011 „SCHLAATZ FÜR SOMALIA“ Wohltätigkeitsausstellung mit Berliner Künstlern, Potsdam
2011 „WELTOFFENE UNIVERSITÄT“ 9X1 Meter Foto-Fries anlässlich des 20. Jahrestags Universität Potsdam
2011 „BELEZA DOCE E SALGADA“ Unterwasserfotografie, Einzelausstellung Galeria Paraiso, Ribeira Grande, Portugal 2010 „FÜRVIERWOCHEN“ Foto- und Designausstellung , Potsdam
2010 „SEE UND MEER“ Einzelausstellung, Rathaus Potsdam
2009 PAROL - Schals und Stories, Fashion Unterwasser-Shooting
2006 „VIENS AVEC MOI“ Alphaknight, Videoclip, Bildgestaltung
2002 „ICH SEHE NICHTS; WAS DU NICHT SIEHST“, Kurzfilm, Kamera und Co-Autor
1998 „SOWJETMACHT PLUS ELEKTRIFIZIERUNG“ Video Installation
Waschhaus, Potsdam
1998 „DAS SPIEL VOM FRAGEN“ (Peter Handke), Thea Theater Potsdam, Lichtgestaltung
1998 „THE GIRLS“, Regie: Stefan Bachmann, Sophiensäle Berlin,
Beleuchtungsassistent
1995 „PULSAR 1133+16 NEUTRON STAR“ Multimedia Happening in Zusammenarbeit mit dem Astrophysikalischen Institut Potsdam und dem Max-Planck- Istitut für Radioastronomie, Bonn, Projektleitung und Video Projektion
1994-95 „EUTOPIA FESTIVAL“, Organisation und Künstlerbetreuung

Galerie Graf

c/o Kultur + Kreativ-
wirtschaftszentrum  
„Alte Feuerwache“
Emil-Maier-Str. 16

69115 Heidelberg
T 06221 163773

M 0170 3269765

info@galeriegraf.com

Wanderausstellung

Annemarie Hein
Li Koelan
Monika Frei-Herrmann
Mathias Hornung

Ich hab mein Herz in Heidelberg verloren

Adelheid Graf

CDs meiner Lieder zu Heidelberg, Drucke und Bilder zu Heidelberg, sowie  Kunststofftaschen mit dem Aufdruck des Ausstellungsthemas, erhalten Sie nach telefonischer Anfrage.
Adelheid Graf