Luz Maria Molinari de Hobbins

Wanderausstellung: Kein Leben ohne Wasser 

......................................................................................................................

>>18.9. bis 28.11.2014 | Heidelberg | altstadtgemeinde.de |Ausstellungsorte:
Heiliggeistkirche (Marktplatz) | Mo-Sa: 11 - 17 Uhr | So u. Feiertage: 12.30 - 17 Uhr

Providenzkirche | Hauptstraße 90a | 69117 Heidelberg | täglich 10 - 18 Uhr

......................................................................................................................

>> Juni-Juli 2012 | Lüchow | "KuK-Kunst & Kultur Kreishaus Lüchow-Dannenberg"

......................................................................................................................

>> März-Mai 2012 | Berlin |  Berliner WasserGalerie

Gedanken zur Ausstellung „Kein Leben ohne Wasser“

 

Wasser als eines der vier Grundelemente ist das universelle Nest welches Leben entstehen lässt, vereint und verbindet. Eine natürliche Abhängigkeit verbindet uns mit diesem neutralen Element. Ohne Farbe, Geschmack oder Geruch behandelt es jeden gleich und kann von jedem vielfältig genutzt werden. Als spirituelle und physikalische der Energie oder Reinigung, strahlt es eine geheimnisvolle Ruhe aus, welche die Übermacht vermuten lässt, welche in ihm steckt. 

 

Die Kunst beherrscht es, dieses flüchtige Element plastisch einzufangen und Formen und Augenblicke zu verewigen. Eine eingebildete Kontrolle eines eigenwilligen Elementes.

 

Wasser ist frei. Wasser passt sich an. Es lässt sich nicht einschränken. Wasser bringt Leben und nährt das Leben. Es löscht auch Leben aus, undifferenziert, übermächtig und manchmal gewaltig.

 

Wasser bewegt. Emotionen.

Luz Maria Molinari

Luz Maria Molinari Cueto Hobbins, geboren am 21.11.1979 in Lima, Peru und im Hochland von Peru - in der Nähe der mystischen Stadt Cusco - aufgewachsen. Die Schweiz-Peruanische Staatsangehörige absolvierte das Kunststudium in der "Escuela de Bellas Artes Diego Quispe Tito" im Jahre 2003 und ist außerdem diplomierte Innenarchitektin (höhere Fachschule "Sencico" in Cusco, Peru). Luz Maria ist eine professionelle Künstlerin welche mehr als 17 Jahren tätig ist.

Luz Maria vertiefte sich während ihres Kunststudiums in die Kunstszene von Peru, mit individuellen und Kollektivausstellungen, sowie performance art. Sie arbeite als Produzentin, Szeneristin, Kleiderdesignerin in Dokumentarfilmen für das ZDF in Peru, Bolivien, Chile und Brasilien. Außerdem leitete sie Innenarchitektur und design Projekte in der Schweiz, Peru und in Mosambik. Ihre letzte Kunstausstellung fand im Februar 2014, in der Alstadthalle in Zug statt.

www.artgroupzug.ch

mehr: www.dimolinari.com

Luz Maria Molinari ist fasziniert vom Entstehungsprozess des Kunstobjektes und der Suche nach vollkommener, ausgeglichener Ästhetik.

 

Die Transformation der perfekten imaginären Vorstellung (nicht-materielle Welt) in ein fassbares Gebilde das zu unserer materiellen Welt gehört.

 

Die Umwelt ist vollkommen, nicht reproduzierbar, doch sehr wohl interpretierbar. Der Transformationsprozess gleicht einer Offenbarung eines Geheimnisses, in welchem die Künstlerin eine Freiheit erlebt, die Welt nach eigener Vorstellung und Interpretation neu zu erfinden. Die Offenbarungen mit Ihren Mitmenschen zu teilen, erlebt Sie als spannende Austausch.

 

Luz Maria benutzt Ihre Interpretation der Natur und Lebewesen zur Widerspiegelung des Menschen und seines Verhalten, welcher im Grunde gleich jedem anderen Lebewesen ist. Die Frage "Warum?", steht im Mittelpunkt aller Kreationen: welche wiederum nur einen Moment des zeitlichen Kontinuums einfangen, und verewigen.

Galerie Graf

c/o Kultur + Kreativ-
wirtschaftszentrum  
„Alte Feuerwache“
Emil-Maier-Str. 16

69115 Heidelberg
T 06221 163773

M 0170 3269765

info@galeriegraf.com

Wanderausstellung

Annemarie Hein
Li Koelan
Monika Frei-Herrmann
Mathias Hornung

Ich hab mein Herz in Heidelberg verloren

Adelheid Graf

CDs meiner Lieder zu Heidelberg, Drucke und Bilder zu Heidelberg, sowie  Kunststofftaschen mit dem Aufdruck des Ausstellungsthemas, erhalten Sie nach telefonischer Anfrage.
Adelheid Graf